ASV Liegeplan 2019.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]
Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 08.02.2019
Protokoll Jahreshauptversammlung ASV 201[...]
PDF-Dokument [3.5 MB]

  Hafenfest 2019

 
Bei bestem Wetter begann unser diesjähriges Hafenfest mit einem Maritimen Flohmarkt.
Den Abend zuvor hatte der Festausschuß mit Veriensmitgliedern die Zelte mit Inhalt für das Hafenfest vorbereitet, während noch vor dem Vereinscontainer die letzten Fischfrikadellen gebraten wurden. Nach dem Aufbau gab es für alle Helfer Nackensteak und Bratwurst, natürlich durften die kühlen Getränke nicht fehlen.
Dieses Jahr gab es ab Samstag für unsere Gäste frische Krabben am Kutter zu kaufen. Ab Mittag war die DLRG zu Gast, mit einem Übungseinsatz, während die Vereinsmitglieder fleißig Bratwurst, Fisch in allen Variationen, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen für unsere Gäste bereit hielten. Abends begann die Zeltfete in ausgelassener Stimmung, wobei uns Nachts noch eine starke Windboe überraschte und die Feiernden sofort alles sicherten, um größeren Schaden für den Verein ab zu wenden.
Sonntag Morgen, als der Gottesdienst begann, war von dem nächtlichen Caos nichts mehr zu sehen, außer dem Toilettencontainer, der im Hafenbecken schwamm und später bei Hochwasser am Land gezogen wurde.  
Ab Mittag hatten wir noch den Rettungskreuzer Aneliese Kramer zu Gast, der von den Gästen besichtigt werden konnte, während unsere Bootseigner zur Gästefahrt ablegten.
 
Alles in allem war es wieder ein gelungenes Hafenfest und der geschäftsführende Vorstand dankt allen Beteiligten des Hafenfestes für ihre geleisteten Dienste, insbesondere dem Festausschuß, der rund um die Uhr unermüdlich im Einsatz war.  
     

Vereinsfahrt nach Neufeld, 12.+13.09.2015

Schipperfest wieder unterm weißen Hai

Nach einem Jahr Pause - wegen der vorübergehenden Schließung - fand der Schipperball des ASV  in diesem Jahr wieder im Deutschen Haus in Altenbruch statt.

 

In den frisch renovierten Räumlichkeiten, mit neuen Pächtern aber mit der bekannten Kulisse wollten die Mitglieder und Gäste der Seesportler ihren traditionellen Ball wieder wie gewohnt austragen.

 

Da im Grunde bis in den Februar hinein die Zukunft des Deutschen Hauses und damit die Möglichkeit der Saalnutzung nicht feststand, konnte der Festausschuss mit der Feinplanung auch erst entsprechend spät beginnen, so dass einige Programmpunkte nicht mehr realisiert werden konnten – so konnte zum Beispiel der Schlüsenchor  wegen Terminüberschneidung des Leiters nicht wie gewohnt auftreten und den Ball eröffnen.

 

Die Grippewelle hatte auch vor den ASV-Mitgliedern nicht halt gemacht, deshalb erfolgte die Begrüßungsansprache in diesem Jahr vom 2. Vorsitzenden Andreas Siemsen. Er konnte neben den zahlreichen Mitgliedern und Gästen auch  den Ortsbürgermeister, Herrn Ahlemeyer,  und eine Delegation der Altenbrucher Feuerwehr begrüßen.  

 

Zum Glück hatte sich die ASV-Stammband Casablanca nicht schon anderweitig verpflichtet, sie hat es dann wieder mal verstanden die Tanzfläche umgehend zu füllen und den feiernden tüchtig einzuheizen.

 

Nach der Verlosung der Tombolapreise gegen 22.30Uhr  – der 1. Preis war ein großer Flachbildfernseher -  tummelten sich die zahlreichen Segler, Motorbootfahrer, Besatzungsmitglieder und sonstigen dem Meer und der Seefahrt verbundenen Feiernden noch bis weit nach Mitternacht unter dem heimlichen Wahrzeichen des Balles – dem weißen Hai.      

13 Neue am Freitag den 13.

Über 13 Mitgliedsanträge hatten die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung des ASV Altenbruch am Freitag den 13.Februar 2015 abzustimmen - alle wurden einstimmig angenommen. Damit vergrößert sich die Mitgliederzahl erstmals seit Jahren wieder - aktuell sind es 212 Mitglieder, 54 davon konnte der 1. Vorsitzende, Frank Otten, im Deutschen Haus in Altenbruch begrüßen.

 

Bevor es jedoch zur Abstimmung kam, mussten die üblichen Regularien abgearbeitet werden.

 

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen Mitglieder ließ Frank Otten das letzte Jahr Revue passieren, Feste und Fahrten wurden erwähnt, insbesondere das Hafenfest, welches zum 40 jährigen Bestehen besonderer Mühe wert war. Er dankte dem Festausschuss ausdrücklich für die vielen investierten Arbeitsstunden und die gelungene Umsetzung der Pläne und Ideen. Leider musste der geplante Skat- und Knobelabend mangels Beteiligung ausfallen.

 

Kassenprüfer Helmut Schulz, der wiederum eine optimale Kassenprüfung bescheinigen konnte, regte an über eine moderate Erhöhung der Liegegelder nachzudenken.

 

Zum Tagesordnungspunkt Ehrungen wurde mitgeteilt, dass das Gründungsmitglied Dr. Volkmar Aussum anlässlich seines 95. Geburtstag zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

 

Vier Mitglieder hatten in diesem Jahr "silbernes" Vereinsjubiläum, anwesend davon waren Thomas Sassen und Wolfgang Rieger. Beiden wurde von Frank Otten die silberne Vereinsnadel ans Revers gesteckt, dies ging völlig unblutig ab.

 

Zum Schluss bat der erste Vorsitzende noch möglichst zahlreich am Schipperfest am 14.03. im Deutschen Haus teilzunehmen. Es wird wieder die Tanzband Casablanca spielen. Der Eintritt ist wie immer frei, statt einer Tombola werden diesmal drei hochwertige Preise verlost.

 

Bevor Frank Otten dann gegen 21.10 Uhr die Sitzung schloss, wurde noch der Spendenbetrag für die DGzRS von ihm verkündet. Die "Schiffsführer" Jürgen beim Graben und Uwe Philipp hatten insgesamt 501,- Euro gesammelt - dieser Betrag wurde auch bereits übergeben. 

Winterwanderung bei strahlendem Sonnenschein

Dass beim ASV Altenbruch neben Seglern und Motorbootfahrern auf einige Fischer beheimatet sind, hat sich für den Verein in diesem Jahr voll ausgezahlt.

 

Hat doch Petrus, der Beschützer dieser Zunft, der ja auch für das Wetter zuständig sein soll, am Winterwandertag für das bis dahin beste Wetter des neuen Jahres gesorgt.

 

So machte sich dann auch eine Schar von fast 50 Personen auf den Weg die vom Festausschuss unter Leitung von Obmann Bernd Huber geplante Strecke „unter die Füße“ zu nehmen.

 

Da beim ASV, wie auch bei anderen Vereinen, der Altersdurchschnitt stetig steigt, wurden die Anforderungen an das Streckenprofil bewusst auf flache Passagen beschränkt, ersatzweise wurden dafür mehr Pausen eingestreut. Dies führte dummerweise zu einer erheblichen Erhöhung des „Durchschnittsverbrauches“ an Wegzehrung, insbesondere der in flüssiger Form.

 

Für den letzten Stopp der Wanderung hatte das Vereinmitglied Carsten Hämmerling zu einer Besichtigung seines Anwesens gebeten. Dieses Angebot wurde von allen Teilnehmern gerne angenommen, zumal Carsten die Angebotspalette für Erfrischungen noch erweitert hatte.

 

Nach Einbruch der Dämmerung wurde dann die restliche Wegstrecke bis zum „Deutschen Haus“ abgeschritten.

 

Hier wurde dann die hungrige Schar mit leckerem Grünkohl nebst Zubehör sehr ausreichend verköstigt.

 

Da die viele frische Luft für die Sportbootfahrer zu dieser Jahreszeit noch sehr ungewohnt war, wurde das Ende der Veranstaltung dann zeitnah eingeläutet. 

 

 

Aktuelle Termine

26.10.2019

Abschlengeln 09.00h

 

11.01.2020

Winterwanderung

Treffpunkt Edeka Parkplatz

Altenbruch 

Beginn 14.00h

 

 

Leuchtturmcam Altenbruch/Hafen

Klick auf Bild für Vergrößerung und AIS Schiffspositionen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Altenbrucher Seesportverein